Wissenswertes rund um das Projekt

Was ist "Emotionen bewegen?"

"Emotionen bewegen" ist ein Staffellauf durch alle 96 Gemeinden des Landes. Insgesamt zehn Staffeln durchlaufen an einem Tag die Gemeinden und überbringen den Bürgermeistern, den Mitarbeitern in der Verwaltung und den Bürgern Grüße aus dem Schulheim Mäder.

 

Warum findet die Veranstaltung ausgerechnet unter der Woche statt?

Uns ist bewusst, dass viele Läufer und Radfahrer für dieses Projekt einen Tag Urlaub nehmen müssen. Wir sind sehr dankbar, dass diese Sportler einen Tag ihrer Freizeit für das Schulheim spenden.

 

Warum also ausgerechnet ein Arbeitstag? Mit der Aktion wollen wir die Bevölkerung für die Bedürfnisse der Kinder und Jugendlichen sensibilisieren. Wir freuen uns darauf, dass die Staffeln wieder von vielen Schulklassen und Kindergartengruppen vor dem Gemeindeamt empfangen werden. Nach dem Event im Jahr 2014 durften wir ganz viele Schulklassen bei uns in Mäder begrüßen, die sich im Rahmen einer Führung durch das Haus mit unserer Arbeit, unseren Projekten und den Bedürfnissen unserer Schüler auseinander gesetzt haben.

 

Was kostet die Teilnahme?

Die Teilnahme ist selbstverständlich kostenlos. Spender und Sponsoren unterstützen das Projekt finanziell. Die Erlöse aus dem Event fließen selbstverständlich zur Gänze in pädagogische und therapeutische Projekte, die den Kinder und Jugendlichen im Schulheim zu Gute kommen.

 

Die Teilnehmer werden von uns selbstverständlich den ganzen Tag über mit Essen und Getränken versorgt. Am Abend des Laufes gibt es dann einen kleinen Empfang bei uns im Schulheim. Rund 14 Tage später ist dann noch ein kleines Danke-Fest geplant.

 

Wie weit bzw. wie lange muss ich laufen?

Jeder Läufer bestimmt selbst, wie weit bzw. wie lange er läuft. Vor jedem Gemeindeamt wartet ein Shuttlebus. Dort können die Läufer jederzeit in den Bus einsteigen, um bis zum nächsten oder übernächsten Halt mitfahren zu können. Im Bus führen wir selbstverständlich Getränke und Essen mit, damit unsere Läufer den ganzen Tag über gut verpflegt sind. Auch die Kleider der Läufer werden im Bus mitgeführt.
 

Wie komme ich zum Startort und dann wieder nach Hause?

Die Teilnehmer treffen sich am Morgen im Schulheim Mäder. Von dort aus werden die einzelnen Teams mit Shuttlebussen zu den Startorten gefahren. Für einige Teams endet die Strecke im Schulheim. Die Läufer der Teams, die nicht das Schulheim als Zielort haben, werden am Abend selbstverständlich mit den Shuttles wieder nach Mäder gebracht.

 

Selbstverständlich können Teilnehmer auch während des Tages in den Lauf ein- bzw. aussteigen. Diese Teilnehmer bitten wir, die öffentlichen Verkehrsmittel zu benutzen.

 

Ist die Strecke gesperrt?

Nein. Die Läufer und Radfahrer, die die Staffel begleiten, sind ganz reguläre Teilnehmer im Straßenverkehr. Daher ist die Straßenverkehrsordnung einzuhalten. Gelaufen wird am Gehsteig. Sollte es kein Gehsteig geben, wird auf der linken Straßenseite gelaufen. Wir stellen Leuchtwesten zur Verfügung, damit die Läufer und Radfahrer von den Autofahrern gut gesehen werden. Die Sicherheit der Teilnehmer hat zu jedem Zeitpunkt absolute Priorität.

 

Was stehst sonst noch in den Teilnahmebedingungen?

Wie bei Laufveranstaltungen üblich, möchten wir die Teilnehmer darauf hinweisen, dass der Veranstalter keine Haftung für Verletzungen übernimmt. Jeder Teilnehmer erklärt, dass er gesundheitlich in der Lage ist, an der Veranstaltung teilzunehmen.

 

Wie schnell laufen die Staffeln?

"Emotionen bewegen" ist kein klassischer Wettkampf. Wir haben die Strecke so kalkuliert, dass in der ebenen Strecke mit einer Pace von 6:00 min/km gelaufen wird. Für leichte Steigungen haben wir eine Pace von 7:30 min/km angenommen, für starke Steigungen eine Pace von 9:00 min/km.

 

Gibt es einen Zeitplan?

Damit wir die Bürgermeister, die Schulen und Kindergärten über die voraussichtliche Ankunftszeit informieren können, haben wir einen Zeitplan erstellt. Da aber die Sicherheit der Läufer vorgeht, rechnen wir mit Abweichungen von bis zu Minuten.