1. Jeder Teilnehmer bewegt sich so lange, so lange er will; mindestens jedoch 400 Meter (dies entspricht einer Stadionrunde auf der Innenbahn) und maximal 20 Minuten.
  2. Im Stadion liegen zwei Zeitmessmatten. Eine Matte beim Start, eine Matte am Ende der Gegengerade. Ein gemessener Abschnitt beträgt daher 200 Meter.
  3. Aus den gemessenen Abschnittszeiten wird die Standardabweichung errechnet.
  4. Für die Läufe, die maximal 20 Minuten dauern, gibt es fünf getrennte Starts. Die Läufe werden aber nicht gesondert gewertet - alle fünf Läufe fließen in eine Ergebnisliste.
  5. Der Teilnehmer mit der geringsten Standardabweichung gewinnt den Wettbewerb. Es macht einen Unterschied, ob die Standardabweichung aus zwei oder zwanzig Zeiten errechnet wird. Daher gibt es fünf Kategorien, in denen die Sieger ermittelt werden.
  6. Das Tragen von Uhren ist nicht erlaubt.